26. Februar 2021

15.520 sind 15.520 zu viel!

Bis Ende Februar 2021 werden 15.520 Kinder nach offizieller Statistik in diesem Jahr im Mutterleib getötet worden sein. Nach Meinung vieler Leute ist das völlig legitim, denn „das Selbstbestimmungsrecht muss respektiert werden.“ So werden Jahr für Jahr in Deutschland mehr als 100.000 Kinder im Mutterleib getötet. Getötet? Wer sich mit der „Technik“ einer Abtreibung beschäftigt, wird betroffen erschaudern. Bei der gängigen Absaugmethode (bis zur 12. Schwangerschaftswoche) wird mittels eines Absauginstruments der Körper des Kindes zerrissen und abgesaugt. Das ist einfach nur unmenschlich grausam. Je nach Zeitpunkt der Abtreibung ist das Kind bereits bis zu 8 cm groß.
Sehen wir gar nicht mehr, dass es ein großes Wunder ist, wenn ein Kind gezeugt wird und im Mutterleib heranwächst?

Eine Ärztin beschreibt es so: „Wenn die menschlichen Keimzellen – Eizelle der Frau und Samenzelle des Mannes – zueinander finden, tragen sie jeweils die halbe menschliche Erbinformation für einen einzigartigen Menschen in sich. In ihr ist nicht nur die ethnische Herkunft festgelegt, sondern auch Aussehen, Stimmklang und all jene Anteile von Charaktereigenschaften und Persönlichkeit, die wir bereits mit auf unseren Lebensweg bringen. Diesen speziellen Menschen gibt es nur ein einziges Mal! Bei aktuell immerhin rund 7,5 Mrd. Menschen ist diese Einzigartigkeit schon zutiefst bemerkenswert! Ganz abgesehen von all den Menschen, die früher lebten und zuzüglich der etwa 80 Millionen Menschen, die weltweit jährlich dazukommen. Wie ist es überhaupt möglich, dass es bei diesen immensen Zahlen keine Dopplungen gibt?“ (1)

Die Partei „Bündnis 90/die Grünen“ fordert im neuen Grundsatzprogrammentwurf (2020 - Punkt 195): „Das Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper und das eigene Leben muss für Frauen und Mädchen uneingeschränkt gelten. Dieses Recht zu realisieren ist Teil einer guten Gesundheitsversorgung. Schwangerschaftsabbrüche haben nichts im Strafgesetzbuch verloren“.

Gehört nicht zu einer „guten Gesundheitsversorgung“ der Schutz eines heranwachsenden Menschen im Mutterleib?
Angesicht von ca. 50.000.000 Abtreibungen weltweit (2019) und einer zunehmenden Banalisierung wollen wir uns mutig für wehrlose Kinder einsetzen, die eigentlich ein langes Leben vor sich haben.
Dieter Ziegeler

(1) https://cv-perspektive.de/resources/archiv/2020/ausgabe-02-18/2269-perspektive-2020-02-ausgesprochen-lebendig/file

 

Orientierung

Die PERSPEKTIVE analysiert aktuelle Entwicklungen – denn wir brauchen Orientierung, wenn selbst Fakten fragwürdig werden.

Maßstab

Die PERSPEKTIVE stellt sich der Bibel und wichtigen Fragen unserer Zeit – denn alles, was wir über und von Gott wissen können, zeigt er uns in seinem Wort.

Ermutigung

Die PERSPEKTIVE ermutigt, Jesus Christus zu vertrauen und Zweifel zu überwinden – denn Glaube lebt aus einer aktiven Gottesbeziehung.

Schreiben Sie uns...

Bitte geben Sie Ihre Anrede an!
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
Bitte geben Sie Ihren Nachname an!
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein
Ungültige Eingabe
Bitte geben Sie einen Ihre Nachricht ein.
Um dieses Formular absenden zu können, akzeptieren Sie die Cookies von Google ReCaptcha in den Cookie-Optionen.